/* google analytics, included 14.02.2011 */

Aktuelles und Pressemitteilungen

 

25 Jahre NILES-SIMMONS

Foto 1: Der Geschäftsführende Gesellschafter Prof. Dr. Hans J. Naumann begrüßt die Gäste zum 25jährigen Jubiläum

Am 15. und 16. September beging der Chemnitzer Werkzeugmaschinenhersteller NILES-SIMMONS mit einem Festakt das 25-jährige Standortjubiläum. Rund 200 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur wurden am Freitag im Hauptsitz der Firma an der Zwickauer Straße erwartet. Unter dem Motto „25 Jahre NILES – eine Erfolgsgeschichte“ erwartete die Gäste eine abwechslungsreiche Zeitreise durch die beeindruckende Firmengeschichte.
Die Festredner wie u.a. der Ministerpräsident des Freistaates Sachsen Stanislav Tillich, der Botschafter der Russischen Föderation Wladimir Michailowitsch Grinin, die Oberbürgermeisterin der Stadt Chemnitz Frau Barbara Ludwig, der Präsident der Fraunhofer Gesellschaft Prof. Dr. Reimund Neugebauer und Ex-VW Vorstand Prof. Carl Hahn würdigten die Entwicklung des Unternehmens aus unterschiedlichen Perspektiven.
 

Download als PDF

 
   

NSH Gruppe erweitert sich


 

Foto: Dr. Eberhard Schoppe, Markus Kamm
 (v.l.n.r.)

NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT Gruppe erweitert sich
     - Dr. Eberhard Schoppe wird neuer Geschäftsführer
      der RASOMA Werkzeugmaschinen GmbH

Bereits im Juli 2016 konnte der Chemnitzer Werkzeugmaschinenhersteller die Mehrheitsanteile
der Rasoma Werkzeugmaschinen GmbH übernehmen.Der langjährige geschäftsführende
Gesellschafter Peter Kaiser trat altersbedingt seinen Ruhestand an. Weitere Anteile hält der
geschäftsführende Gesellschafter Marcus Kamm.

„Wir haben uns auf eine sächsische Lösung verständigt.“, so Marcus Kamm zur Übernahme
durch die NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT Gruppe. Aufgrund der langjährigen Lieferbeziehungen
zwischen beiden Unternehmen, verspricht sich die NSH Gruppe Synergieeffekte sowie eine wichtige
Ergänzung ihres Produktportfolios im Bereich Turnkey und Automotive.

In diesem Zusammenhang, wurde zum 01.09. 2016 Dr. Eberhard Schoppe als weiterer Geschäftsführer
der RASOMA Werkzeugmaschinen GmbH bestellt. Dr. Schoppe gilt als Branchenexperte und verfügt über ein
breites Netzwerk von dem beide Unternehmen profitieren. Dr. Schoppe war zuletzt als Geschäftsführer
des Chemnitzer Maschinenherstellers Heckert tätig, der zur schweizerischen Starrag Gruppe zählt.

 
   

NILES-SIMMONS weiht neuen Verwaltungsaufbau ein


 

Foto: Übergangstrakt der den neuen Verwaltungsaufbau mit dem Verwaltungsgebäude verbindet

NILES-SIMMONS weiht neuen Verwaltungsaufbau ein
Am 26. Oktober wurde beim Chemnitzer Werkzeugmaschinenhersteller ein neuer Modernisierungsschritt vollzogen. Mit der Einweihung des Verwaltungsaufbaus mit Übergangstrasse in das Verwaltungsgebäude wurden zusätzliche Kapazitäten geschaffen und durch die räumliche Zusammenführung der Abteilungen Technologie, Service und Vertrieb zukünftig Synergieffekte in der Kundenbetreuung erzielt.
Der Geschäftsführende Gesellschafter, Prof. Dr. Hans J. Naumann betonte anlässlich der Übergabe eines neuen Bürotraktes, dass die deutlichen Verbesserungen der Arbeitsbedingungen von mehr als 30 Mitarbeitern eine weitere Effektivitätssteigerung des Unternehmens bringen müssen. Die räumlich beengten Bedingungen, unter denen insbesondere die NILES-Serviceabteilung noch unter den Nachwendebedingungen gearbeitet hat gehören damit der Vergangenheit an. „Wir haben damit ein letztes Provisorium abgeschafft“, betonte Prof. Naumann vor den Mitarbeitern der betreffenden Bereiche. Die Erzielung maximaler Synergieeffekte in der Zusammenarbeit von Vertrieb, Technologie und Kundendienst wird wesentlich zur effektiveren Betreuung der NILES-SIMMONS Kunden und damit zur Verbesserung der Marktarbeit der Firma beitragen, erklärte Herr Rainer Haberkorn, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb beim Chemnitzer Werkzeugmaschinenhersteller..



 
   

NILES-SIMMONS übergibt 2. Flexible Kurbelwellen-Fertigungslinie an BBAC


 

Foto: Einweihung Step2 BBAC Motorenwerk in Beijing durch Mr. Liu Xixin und Dr. Markus Keicher (General Manager BBAC Engine Plant)

NILES-SIMMONS übergibt zweite flexible Kurbelwellen-Fertigungslinie an Beijing Benz Automotive Corp. Ltd. (BBAC)
Die Beijing Benz Automotive Corp. (BBAC) hat am 9.7.2015 den Step2 ihres Motorenwerkes in Beijing feierlich eingeweiht. An der Einweihung nahmen auch Vertreter von NILES-SIMMONS als Lieferant der im Werk installierten Kurbelwellenlinien teil.  Mit der Einweihung wurde die  durch NILES-SIMMONS als Generalunternehmer gelieferte und installierte 2. Flexible Kurbelwellenlinie M270/M274 abgenommen und in die Produktion übergeben. Die erste Linie konnte schon 2013 erfolgreich in die Produktion überführt werden.
Von den Plant-Managern Mr. Liu Xixin und Dr. Markus Keicher wurde während der am 4 Jahrestag des 1. Spatenstichs des Motorenwerkes durchgeführten Feierstunde die Wichtigkeit des Projekts für Daimler-Benz in China betont.
Es wurde festgestellt, daß erstmals außerhalb von Europa ein hochflexibles Motorenwerk innerhalb der vorgegebenen Zeit und des vorgegebenen Budgets errichtet wurde, welches bereits jetzt 20.000 Motoren im Monat in höchster Daimler-Qualität für den boomenden chinesischen Markt bereitstellt.



 
   

NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT: 3facher intec Preisträger

Unternehmen erhält ersten Preis in der Kategorie Nachwuchs // NILES-SIMMONS und WEMA Glauchau erhalten Preise in den Kategorien für Unternehmer über und bis 100 Mitarbeiter.

Die Expertenjury verlieh den intec Preis traditionell am Vorabend des Messestarts am 23.02.2015. Die NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT GmbH wurde innerhalb der Holding dreimal ausgezeichnet.

Die NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH wurde mit dem intec Nachwuchspreis prämiert. Dipl.-Ing. Oliver Georgi, der als Praktikant im Unternehmen begann, wurde für die Optimierung des Arbeitsraumes zur Technologieerweiterung von Werkzeugmaschinen" ausgezeichnet. "Die Herausforderung des Entwicklungsprojektes von Herrn Georgi, war die Umsetzung der gestiegenen Anforderungen an Werstücke und deren Fertigungsverfahren in einer Werkzeugmaschine. Dank seiner Analysen wurde die konventionelle Bauweise des Arbeitsraums, durch den Einsatz neuartiger Baugruppen optimiert und das technologische Bearbeitungsspektrum wesentlich erhöht", so der Geschäftsführende Gesellschafter Prof. Dr. Hans J. Naumann.

"Der Preis ist das Ergebnis kontinuierlicher Aus- und Weiterbildung und der Früherkennung und Bindung junger High Potentials an das Unternehmen", ergänzt Naumann.

Darüber wurde die NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH in der Kategorie für Unternehmen über 100 Mitarbeiter für die Neuentwicklung seiner Baureihe N30 mit dem 2. Platz ausgezeichnet: Hier wurden erstmals Anforderungen für eine Produktion gemäß Industrie 4.0 in einem CNC-Bearbeitungszentrum umgesetzt. Die Kombination von Baugruppen zur Universal- und Feinstbearbeitung und die zusätliche Integration verschiedener Fehlerkompensationsverfahren ermöglicht die Fertigung genauster Geometrien an rotationssysmmetrischen Werkstücken. Die Anwendung dieser Technologie ist Losgrößenunabhängig und kann bis zur Stückzahl 1 realisiert werden und stellt damit einen absoluten Innovationssprung im Bereich der Komplettbearbeitung dar.

WEMA Glauchau, die seit Mai 2013 zur NILES-SIMMONS-HEGENSCHEIDT Gruppe gehört, wurde in der Kategorie unter 100 Mitarbeiter für die Entwicklung eines neuen Maschinenkonzeptes ausgezeichnet, welches die Trockenbearbeitung beim Schleifen ermöglicht. "Die Kühlung erfolgt durch kryogenes Gas und substituiert die konventionelle Überflutungskühlung mittels Kühlschmierstoff. Die Energie- Umweltbilanz unserer Maschinen in Herstellung und Einsatz kann damit wesentlich verbessert werden, da auf die Verwendung des umweltschädlichen Kühlschmierstoffes verzichtet wird und wir zusätzlich den Aufwand an Elektroenergie zur Kühlung, Filterung und Zuführung des Kühlschmiermittels um bis zu 80% reduzieren können." so Ronald Krippendorf, Geschäftsführer der WEMA Glauchau. 
   

Seite 1 von 2